„Capital Future hilft“

Kaum etwas gibt einem Menschen mehr Kraft als eine positive Vision von der eigenen Zukunft. Wem diese Perspektive fehlt, verdient besonders viel Hilfe und Unterstützung. Das wusste auch Erich Kästner, von dem das obige Zitat stammt.

Mit der Gründung von „Capital Future hilft“ 2011 haben Mitarbeiter und Führungskräfte der Capital Future AG begonnen, sich sozial zu engagieren. Jeder, der möchte, zahlt von seinen Einkünften einen freiwilligen Betrag in einen Spendentopf ein. Die Geschäftsführung von CAPITAL FUTURE verdoppelt dann die monatliche Spendensumme der Mitarbeiter. Auf diese Weise kommt jedes Jahr ein Betrag zusammen, der dort eingesetzt wird, wo die Not am größten ist.

Der geschäftliche Erfolg und die soziale Verantwortung sind für die Führungskräfte und Mitarbeiter der Capital Future AG untrennbar miteinander verknüpft. Aus diesem Grund wird das soziale Engagement auch in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur sein. Seit Oktober 2011 haben wir bereits über 28.000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet. Aber nicht nur mit den monatlichen Einkünften, auch körperlich engagieren sich die Mitarbeiter von CAPITAL FUTURE und laufen seit 2011 beim Bonner Firmenlauf mit.

Unsere Spendenprojekte

Besuch im Oktober 2015 bei dem Ambulanten Kinderhospizdienst in Bonn.

Kinderhospizdienst Bonn

Es gibt nichts unterstützenswerteres als Kinder, denn Kinder sind unsere Zukunft. Kindern zu geben was sie brauchen ist eine Pflicht, der auch wir als Unternehmen uns verschrieben haben. Gesunde Kinder haben alle Möglichkeiten, aus eigener Kraft ihr Leben in gewünschte Bahnen zu lenken, aber was ist mit den kranken … ja, was ist mit den totkranken Kindern?

weiterlesen...

Im Dream-Team sprachen wir, stellvertretend für alle Mitarbeiter, die ebenfalls gespendet haben, über verschiedene Projekte, die wir unterstützen könnten. Besonders bewegt waren wir von der Arbeit des Deutschen Kinderhospizvereines. Der Deutsche Kinderhospizverein e. V. begleitet Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung, ihre Geschwister und Eltern von der Diagnose der Erkrankung an, im Leben und im Sterben und ihre Familien bis über den Tod hinaus.
Ein Versprechen gibt man nicht leichtfertig ab. Das lernen wir oft schon im Kindesalter und die Einhaltung eines Versprechens zahlt direkt ein auf das Vertrauen, das wir jemandem entgegen bringen. Der Deutsche Kinderhospizverein e. V. gibt den Kindern und Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und ihren Familien das Versprechen, an ihrer Seite zu sein und es auch zu bleiben. Die acht ehrenamtlichen Mitarbeiter in Bonn sind in den Bereichen Familienbegleitung, Öffentlichkeitsarbeit und Büroarbeit tätig. Sie begleiten den Lebensweg der Familien, halten mit ihnen aus und tragen mit, ganz egal wie schwierig der Lebensweg auch sein mag.
Alle Mitarbeiter des Vereines machen dies ehrenamtlich und mit unserer Spende von 2.000 Euro helfen wir dabei, dass diese wichtige Arbeit auch weiterhin dort ankommen kann, wo sie wirklich gebraucht wird.

Mehr Infos dazu unter: www.deutscher-kinderhospizverein.de

Besuch im November 2015 beim Elternhaus des Förderkreis Bonn für krebserkrankte Kinder und Jugendliche e.V..

Förderkreis für krebserkrankte Kinder und Jugendliche Bonn e.V.

Im November 2015 wurden wir im Rahmen von CF Hilft, wie bereits im November 2012 im Elternhaus des Förderkreis Bonn für krebserkrankte Kinder und Jugendliche e.V. empfangen.

weiterlesen...

Das Haus, das von dem Verein gekauft wurde, liegt in unmittelbarer Nähe zur Kinderklinik. Die stellvertretende Vorsitzende, Frau Bode, erklärte uns zunächst die genauen Bereiche und Leistungen des Vereins sowie die Historie.
Der 1982 gegründete Verein ist eine Elterninitiative. Ziel des Vereines ist es, das Leben mit dem Krebs sowohl für die Kinder als auch für die Eltern etwas erträglicher und angenehmer zu machen. Beschäftigt werden unter anderem eine eigene Erzieherin, eine Sozialarbeiterin, welche sich um Anträge und Unterstützung der Eltern kümmert. Eine eigene Lehrerin verknüpft via Skype das Unterrichtsgeschehen der Heimatschule mit dem Krankenzimmer und unterstützt die Patienten beim Lernen. Dadurch werden vor allem, so Frau Bode, sowohl für die Kinder in der Heimatschule als auch für das erkrankte Kind selbst der Umgang mit der Krankheit und dem Lernalltag einfacher. Im Elternhaus sind 12 Apartments für Angehörige der Kinder.
Wir freuen uns, dass wir den Föderkreis mit mittlerweile 4.200 € unterstützen konnten. Das Geld kann hier sehr gut gebraucht werden und wir alle können mit Stolz sagen, mitgeholfen zu haben. Frau Bode bedankt sich herzlich bei uns für diese Spende, und wir werden den Kontakt halten und mit Spannung die weitere Entwicklung des Elternhauses beobachten.

Weitere Infos dazu unter www.foerderkreis-bonn.de

Bei der Übergabe der Unterstützung.

Bonner Tafeln

„In unserer heutigen Überflussgesellschaft wird zu viel Ware zu schnell und unnötig weggeworfen. Wir retten diese Lebensmittel für Menschen in prekären Lebenslagen und bauen eine Brücke zwischen Überfluss und Bedürftigkeit.“

weiterlesen...

Die Hauptaufgabe der Bonner Tafeln besteht darin, qualitativ einwandfreie, aber zur Entsorgung freigegebene Lebensmittel denjenigen zugänglich zu machen, die sich in sozialen Notlagen befinden.
Über 100 ehrenamtliche Mitarbeiter stellen Ihre Arbeitskraft zur Verfügung und viele Supermärkte und Discounter aus der Region überlassen ihre Lebensmittel. Da die Tafeln keinerlei Zuschüsse von außen erhalten, können sie Ihre Arbeit ausschließlich durch Spenden finanzieren.Im Rahmen von „CF Hilft“ unterstützen unsere Mitarbeiter in diesem Jahr dieses wichtige, soziale Engagement mit 4.000 €.

Weitere Infos dazu unter www.bonner-tafel.de

Capital Future sorgte für Soforthilfe bei dieser Flutkatastrophe.

Flutkatastrophe Kroatien

Dramatische Bilder erreichen uns aus dem Südosten Europas: Im Osten Kroatiens, in Slawonien, sind derzeit etwa 15.000 Menschen vom Hochwasser bedroht, vielen wurde alles genommen, was sie hatten. Wir fühlen uns erinnert an das Hochwasser in Deutschland im vergangenen Jahr.

weiterlesen...

Die Menschen vor Ort brauchten umgehend Unterstützung: Auch für uns ist es selbstverständlich so schnell wie möglich zu helfen. Daher hat Capital Future an das Kroatische Rote Kreuz 2.000 € Soforthilfe überwiesen um die von der Flutkatastrophe betroffene Bevölkerung zu unterstützen.

KATASTROFA U DOMOVINI! Mi smo pomogli!

Zahvaljujući Firmi Capital Future iz Bonna uplatili smo 2.000 € na račun Hrvatskog crvenog križa za pomoć područjima pogođenima poplavama. Pomozite i vi! Pomognimo ljudima čiji su domovi uništeni od poplava i klizišta, ljudima koji su izgubili sav svoj imetak, neki i članove svoje familije, ljudima isrpljenim u borbi protiv vodene stihije!

Unser kleinen Beitrag um Opfern des Hochwassers in Deutschland zu helfen.

Hochwasserhilfe Deutschland

Durch sintflutartige Regenfälle in den vergangenen Wochen hat die Hochwasserlage in Deutschland verheerende Ausmaße angenommen. Tagelanger Dauerregen führte vielerorts zu Überschwemmungen der höchsten Alarmstufe. Überflutete Häuser, zerstörtes Inventar, vernichtete Existenzen: das Hochwasser hat viele Menschen unverschuldet in finanzielle Not gestürzt, aus der sie sich ohne unsere Unterstützung kaum befreien können.

weiterlesen...

Im Rahmen von „Capital Future hilft“ haben auch wir einen kleinen Beitrag geleistet, damit den Opfern des Hochwassers schnell geholfen wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Capital Future spenden gemeinsam 500 € und CF hat diesen Beitrag noch mal verdoppelt.

Mit bisher 6.000 € haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Haus Heisterbach unterstützt.

Bausteine für das Leben e.V., Haus Heisterbach

Das Haus Heisterbach ist ein Hilfs- und Informationszentrum für schwangere und alleinerziehende Frauen in Not. Die Einrichtung existiert seit 1995 Jahren und wird ausschließlich durch Spendengelder finanziert. Die Arbeit wird hauptsächlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen. Das Haus bietet Frauen, die aus den verschiedensten Gründen in Not geraten sind, ein vorübergehendes Zuhause und die Unterstützung, die sie für den Start in ein neues Leben brauchen.

weiterlesen...

Mit bisher 6.000 € haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Haus Heisterbach unterstützt.
Der Vorstandsvorsitzende Jochen Beuckers bedankte sich im Namen aller Mitarbeiter für die großzügige Spende.
Noch ein kleiner Hinweis: Es werden auch gerne Sachspenden in Form von Kinderkleidung und Spielzeug angenommen, die im hauseigenen Second-Hand-Laden gegen eine geringe Spende weiter verkauft werden.

Mehr Infos dazu unter: www.haus-heisterbach.de

CAPITAL FUTURE unterstützt das Projekt „Umwelterziehung in Kindergärten in Bonn und Buchara“

Projekt „Umwelterziehung in Kindergärten in Bonn und Buchara“

Möglichst früh ein Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels zu schaffen und zu einem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen zu erziehen, ist ein wichtiger Beitrag zum Thema Umweltschutz.
Im Dezember 2011 wurde das Projekt „Umwelterziehung in Kindergärten in Bonn und Buchara“ im Rahmen der Städtepartnerschaft der Bundesstadt Bonn mit der usbekischen Stadt Buchara in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Usbekischen Gesellschaft e.V. gestartet.

weiterlesen...

Während des Projektes wird den Kindern in spielerischer Form beigebracht, sparsam mit Strom und Wasser umzugehen, den Müll zu trennen und ein Bewusstsein für die Natur zu entwickeln. Wenn bereits die Kinder über Umweltfragen informiert und in umweltfreundlichem Sinne erzogen wecrden, wird dies Auswirkungen auch auf die Erwachsenen haben.
CAPITAL FUTURE ist als einziger Sponsor aktiv an diesem Projekt beteiligt und spendet einen Solarkocher und die Energiesparlampen für den Katholischen Kindergarten Sankt-Augustinus in Bonn-Duisdorf und den Kindergarten Nr. 25 in der Partnerstadt Buchara (Usbekistan) im Wert von 700 Euro.
Damit hat CAPITAL FUTURE einen bedeutenden Beitrag geleistet, Kinder für das Thema „Regenerative Energie und Umweltschutz“ zu sensibilisieren.
Dieses Projekt ist von großer Bedeutung für die Stadt Bonn und wird in Medien und Öffentlichkeit stark präsentiert.
Aus einem Brief von Oksana Ten, Geschäftsführerin der Deutsch-Usbekischen Gesellschaft e.V. Bonn: „Die Deutsch-Usbekische Gesellschaft e.V. Bonn sowie die Kinder aus den Kindergärten in Bonn und Buchara bedanken sich ganz herzlich bei CAPITAL FUTURE für diese sinnvolle Unterstützung. Da es für uns alle notwendig ist, in einer sauberen und gesunden Umwelt zu leben, haben Sie durch Ihre Hilfe ermöglicht, dass wir diesem Ziel näher kommen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und laden Sie herzlich nach Usbekistan ein.“

10. September 2015 in der Bonner Rheinaue – ganz in Gelb, passend zum schönen Wetter.

Capital Future läuft für eine gute Sache

Raus aus dem Büro, rein in die Laufschuhe und mit den Kolleginnen und Kollegen ab in die Bonner Rheinaue, hier können unsere Finanzberater beweisen, dass sie keine spießigen Anzugträger sind, sondern auch mit viel Begeisterung, Motivation und Leidenschaft laufen können. Beim Bonner Firmenlauf geht es tatsächlich nicht um die Schnellsten, sondern um den Teamgeist.

weiterlesen...

Neben der sportlichen Betätigung unterstützen die Läufer zugleich die Bonner Hilfsorganisationen CARE und Mukoviszidose e.V.
2.500 € haben wir bisher zusätzlich an die beiden Organisationen gespendet.